Colores Kurzfilm Plakat

Colores im Kino! Premiere im Cinecitta in Nürnberg

Nach über einem Jahr ist es endlich soweit! Mein Kurzfilm Colores wird am 6.November 2017 zum ersten Mal im Kino zu sehen sein.

Die Premiere findet in Deutschlands größtem Multiplexkino – im Cinecitta in Nürnberg statt. Ich freue mich sehr, dass Werner Braunschädel es möglich machen kann, nach Nürnberg zu kommen.

Am 6. & 7. November werde auch noch weitere Kurzfilme meiner Kommilitonen zu sehen sein.
Karten für die Veranstaltung sind online oder direkt beim Cinecitta erhältlich.

Und es geht gleich weiter: Am 12. November 2017 wird mein Film zusammen mit dem Kurzfilm „Taktlos“ von Juliane Beck im Kino-Center Heidenheim zu sehen sein. Die Vorführung beginnt um 11 Uhr, anschließend stehen beide Regisseure gerne für ein Gespräch zur Verfügung. Das ganze wiederholen wir am 19. November 2017 im Kinopark Aalen, ebenfalls um 11 Uhr. Hier geht’s zum Flyer!

Beitragscover Colores

Neuer Filmtitel: COLORES

Die Postproduktion meines Kurzfilms befindet sich nun auf der absoluten Zielgeraden.

Auch hier hat mich wieder ein tolles Team unterstützt, worüber ich sehr dankbar bin!

Nach langem Überlegen war es auch an der Zeit sich vom Arbeitstitel „Die Komposition“ zu verabschieden. Der neue und endgültige Filmtitel lautet nun „Colores“.

Schon bald wird der Film zu sehen sein! Wo und wann erfahrt ihr hier auf dieser Seite.

Bild Neuer Kammerchor

Großartig! Neuer Kammerchor Heidenheim ist dabei!

Als musikalisches Ensemble konnte ich den Neuen Kammerchor Heidenheim für meinen Kurzfilm gewinnen. Mich freut es, dass so ein tolles Ensemble mit von der Partie ist. Erst kürzlich wurde der Chor zum wiederholten Male mit dem „Erster Chorpreis Deutscher Sprache des Landes Baden-Württemberg“ ausgezeichnet und ist durch seine erfolgreiche Teilnahme an internationalen Wettbewerben für den Grand Prix of Nations 2017 in Riga/Latvia und in Colombo/Sri Lanka qualifiziert.

Hörproben? Schaut doch mal auf der Homepage oder auf dem Youtube-Kanal des Chors vorbei.

 

Werner Braunschädel

Darf ich vostellen? Werner Braunschädel

Mit Werner Braunschädel sind nun alle Rollen im Film besetzt. Er wird die Rolle des Martin verkörpern. Bereits beim ersten Telefonat habe ich gemerkt, dass er perfekt auf die Rolle passt. Neben seiner Schauspieltätigkeit verfolgt er auch eine aktive Karriere als Sprecher. Nun ist das Set vollständig und ich freue mich, so eine harmonische Truppe gefunden zu haben.

Mehr Infos über Werner:

www.sprecher-berlin.com

Foto: Jules Valeron

Michael Knöfler

Darf ich vorstellen? Michael Knöfler

Heute möchte ich euch meine Hauptrolle vorstellen. Der junge Dirigent und Komponist Jacob wird vom großartigen Michael Knöfler gespielt. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Folkwang Universität der Künste. Inzwischen hat er schon bei einigen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und wurde dafür auch schon ausgezeichnet. Sehr erfolgreich ist zum Beispiel die Web-Serie „Discocalypse“, in der er als Hauptrolle agiert. Mich freut es sehr, Michael am Set von „Die Komposition“ zu haben.

Weitere Infos über Michael:

Schau auf seiner Homepage vorbei: www.michaelknoefler.com

Foto: (C) Ian Siepmann Baum

Ilona Raytman

Darf ich vorstellen? Ilona Raytman

Ilona Raytman wird in meinem Kurzfilm die Rolle der Isabelle verkörpern. Ich freue mich sehr, dass sie dabei ist. Neben zahlreichen Theateraufführungen hat die gebürtige Ukrainerin u.a. in dem Dokumentarfilm „BREAKING NEWS – ZAR GESTÜRZT“ mitgespielt.

Mehr Informationen über Ilona:

Schau doch mal auf ihrer Homepage vorbei www.ilona-raytman.de.

Foto: (C) Alessandro Rovere

Die Castingphase ist beendet!

Die Castingsphase ist nun beendet! Zahlreiche Bewerbungen sind für das Projekt eingegangen und ich habe mich über jede einzelne gefreut! Mir ist es nicht leicht gefallen, aus all den Bewerbungen die richtige Person für die richtige Rolle zu besetzen. Ganz bald stelle ich euch die Schauspieler vor!

Die Vorbereitungen beginnen!

Mit dem Launch der Webseite zu „Die Komposition“ beginnen nun endgültig die Vorbereitungen für die Produktion meines Kurzfilms. Das Drehbuch habe ich bereits im vergangenen Semester geschrieben und freue mich nun auf die Umsetzung. In den kommenden Wochen werde ich mich mit Castingaufrufen, der Drehortsuche und vielem mehr beschäftigen.